Kategorie-Archiv: Siegen

Begegnung auf Augenhöhe

0254

Ausstellungseröffnung von “Das rote Sofa”, Fotos von Christian Janusch, 26. September 2014, Rathaus Freudenberg.

Was der Düsseldorfer Fotograf Horst Wackerbarth für sein europaweites Projekt gemacht hat, macht Christian Janusch für das Siegerland (und angrenzende Gebiete!). Er setzt die verschiedensten Menschen auf sein Sofa und stellt sie somit alle auf eine Stufe. Der direkte Rahmen ist der gleiche, doch die weitere Kulisse ist wohlgewählt und macht viele Fotos zu intimen Momenten. Der Siegener Bürgermeister Mues lässt sich in der Sieg-Baustelle fotografieren und Kultur-Pur-Chef Suttner sonnt sich auf dem Giller in seinem eigenen Glanze. Ganz groß sind auch (auch im Format) die Fotos eines Asylbewerbers samt Kind, oder eines Mitarbeiters der Kreuztaler Straßenreinigung, die ganz spontan Platz nahmen. Neben dem für mich unschlagbaren Suttner-Foto sind wohl das Foto des Schäfers auf dem Sofa umringt von seiner Herde und die Gärtnerin im Gewächshaus für mich die Highlights der Ausstellung.
Das Rathausfoyer bietet viel Platz für die Besucher, die in großer Zahl erschienen sind. Ihr Glück, denn so einen Abend bekommt man in Freudenberg nicht alle Tage geboten. Das Programm ging schließlich noch mit einem Konzert unserer Freundin K.C. McKanzie weiter. Mit ihrem musikalischen Partner Budi stellte sie ihr neues Projekt “Leisure Tank” vor. Das erste Set war die gewohnt perfekte und abwechslungsreiche Darbietung der K.C. McKanzie-Songs. Eine Reise durch die letzten drei Alben. Im zweiten Set saß Budi dann am Schlagzeug und KC griff zur E-Gitarre. Die neuen Songs klingen etwas härter und verlieren doch nichts an ihrer Leichtigkeit. Blues- und Rock-Elemente, und dazu schwingt immer noch eine ganze Menge Folk mit. Das Publikum war quer durch alle Altersklassen begeistert. Wie die Fotos von Christian so auch die Menschen vor der nicht vorhandenen Bühne: keine Gleichmacherei und doch eine bunte Begegnung auf Augenhöhe!

Die Ausstellung ist im Rathaus Freudenberg noch bis zum 7. November 2014 zu sehen.

Konzert: The Great Park

tgp

Endlich gibt es wieder mal ein Konzert in unserer Reihe “Akustik-Highlights im VEB”! Unser guter Freund Stephen Burch aka. The Great Park besucht uns und wird sein Publikum mit Problem-Folk und unschlagbaren Ansagen in den Bann ziehen. Kommt vorbei! http://www.thegreatpark.co.uk/

Eintritt: 7 Euro

VEB-Siegen, Marienborner Str. 16, 57074 Siegen

Ausstellungseröffnung: Christian Janusch “Rotes Sofa” + Konzert “Leisure Tank” (aka K.C. McKanzie)

ausstellung freudenbergEin Sofa reist durch die Region – und die Menschen nehmen darauf Platz. Zugegeben, ganz neu ist die Idee nicht. Seit 1979 ist der bekannte Düsseldorfer Fotograf Horst Wackerbarth mit seinem Projekt “Die rote Couch” in ganz Europa unterwegs und hat bereits über 600 Männer, Frauen und Kinder für seine “Galerie der Menschheit” portraitert.An Menschen, die etwas zu sagen haben, mangelt es auch in Südwestfalen nicht. Also kaufte sich Christian Janusch ein rotes Sofa, das er über Monate immer mal wieder ins Auto packte, um Menschen aus dem Sieger- und Sauerland zu bitten, darauf Platz zu nehmen.

Vom 26. September bis 7. November 2014 kann man das Ergebnis im Rathaus Freudenberg, Mórer Platz 1 bestaunen!

Zur Eröffnung am 26. September gibt es zudem ein Konzert mit der in London lebenden Musikerin K.C. McKanzie, die ihr neues Projekt “Leisure Tank” vorstellen wird. www.kcmckanzie.com

Das Konzert findet mit recht freundlicher Unterstützung von Lama-Musik e.V. statt!

Konzert Siegen: Hello Piedpiper + Sven Panne

Samstag, 27. Oktober 2012, 20:30 Uhr, VEB Siegen, Marienborner Straße 16, Eintritt 7 Euro

Die “Akustik-Highlights im VEB” gehen in die nächste Runde. Mit Hello Piedpiper aus Köln haben wir einen Folk-Musiker der jungen Generation, der Anfang des Jahres sein erster Album veröffentlicht hat und über den in der Singer/Songwriter-Szene viel gesprochen wird – bisher nur Gutes!

Sven Panne, der Liedermacher aus Hamburg, ist perfekt für den VEB. Wenn er singt “Mein Herz brennt” muss man kein Hellseher sein um den Beginn einer großen Freundschaft vorherzusagen!

Wie immer mit freundlicher Unterstützung von Lama-Musik – Verein zur Förderung musikalischer Vielfalt e.V.

Sven Panne, in Liedermachingkreisen lange schon kein Unbekannter mehr, hat sich auch in die Herzen der Rio/Scherben- Fans gesungen. Nicht zuletzt durch seine Gastauftritte bei der Ton Steine Scherben Family in der Hamburger Fabrik und der Berliner Ufa Fabrik, als vielmehr durch seine alljährlichen Konzerte auf den legendären Sommerfesten in Fresenhagen, dem ehemaligen Scherbenrefugium.
Ausserdem steht er mit dem Kollegen Rüdiger Bierhorst gemeinsam als PANNEBIERHORST auf den Bühnen und entläßt auch dort das Publikum stets ein wenig glücklicher, als es gekommen ist.
Getreu dem Motto „weniger ist mehr“ verzichtet Sven Panne auf eine große Besetzung und begleitet seine Geschichten über gelungene und weniger gelungene Liebesbeziehungen, Sehnsucht, Zukunft und Träume, – und das mit einer Stimme, die so klingt, als wäre sie ihre eigene Zerreißprobe zwischen Jubelschrei, verzweifelter Traurigkeit und aufmüpfiger Verschmitztheit – mit dem Klavier und nennt es Rock-Chansons.
Im Dezember 2006 erschien seine nunmehr 4. CD mit dem zauberhaften Titel “la luna”, die wie folgt kritisiert wurde: „Hinter nachtblauem Vorhang, bei Mondschein, wartet der Piano-Man mit 15 Eigenkompositionen. Diese sind mal beschwingt und frech, mal rockin’ und rollin’ und am allerschönsten, wenn sie ruhig dahinperlen. Gerade in seinem weichen, balladesken Klavierspiel ist Sven Panne unschlagbar und ergreifend. Wenn dann noch seine unverkennbare Stimme an der Herztür kratzt, ist man als Hörer hoffnungslos verloren. In seinen Texten widmet sich der Hamburger Songschreiber vor allem der Liebe und dem Leben. Er tut dies auf eine Weise, die manchmal erst auf den zweiten Blick die Poesie und Nachdenklichkeit offenbart, und er tut dies angenehm direkt und unprätentiös. Dafür spenden wir dem Mann am Klavier kein Bier, sondern Applaus, Respekt und Zuneigung. Oberstes Regal!“ (German Rock News über “la luna”)

Hello Piedpiper lebt im Kölner Stadtteil Ehrenfeld, einem alternativen, von künstlerischer Aufbruchsstimmung geprägten Bezirk. Mit ruhiger, warmer Stimme erzählt er seine Geschichten über Freiheit, Protest und Aufbruch, von den guten Tagen, und auch von denen dazwischen.

Spielerisch leicht vermischen sich die Einflüsse von Folk, Indie, Singer-Songwriter und Country. Was Hello Piedpiper einzigartig macht, ist das liebevolle Songarrangement, welches neben seiner unverwechselbaren Stimme durch verschiedenste musikalische Nuancen wie fein gewählte Backing Vocals, dezente Melodica oder Bluesharp Arrangements, Pfeiffen oder sein markantes Fingerpicking besticht. Alle diese Eigenschaften ergeben einen unverwechselbaren Charakter, der an Kings Of Convenience, Paul Simon oder Ferraby Lionheart erinnert. Hello Piedpiper`s musikalische Kleinoden verführen den Hörer zum Abschalten und Zurücklehnen und bringen dennoch Wände zum Einstürzen. Sie stehen für ehrliches Songwriting und ungeschminkte, atmosphärische Schönheit, die in dieser Form selten dagewesen waren.

The Great Park + Sylvia Gössel “Akustik-Highlights im VEB”

Stephen Burch wurde im Süden von England geboren, verbrachte jedoch den größten Teil seines frühen Lebens damit, herum zu reisen, bevor seine Familie sich im ländlichen Irland niederließ. Auf ihrer Farm steht eine verlassene Hütte, die beinahe in sich zusammenfällt, aber ein Zimmer birgt, das trocken und warm genug ist, um Musik darin zu machen. Weiterlesen

HH-Heureka in Düsseldorf und Siegen!

Die „Akustik-Highlights“ im VEB sind vom Winterschlaf direkt ins Sommerloch gefallen und werden im diesem Jahr auch nur einmal stattfinden. Das wird dafür ein ganz besonderer Abend mit einem Spitzenprogramm. In meinen Augen und Ohren ist es das Beste, was Hamburg derzeit zu bieten hat. Folk von Binoculers, Indie-Rock von XRfarflight und Songwriter-Pop von Der Don und Daniel. Hinter dem Don verbirgt sich Deniz Jaspersen, Kopf von Herrenmagazin.

Zum 30. Geburtstag vom VEB also ein Geschenk an alle die den VEB und gute Musik lieben!

In Düsseldorf konnte ich Julian von FFT mit meiner Begeisterung anstecken, sodass die Sause gleich an zwei Abenden über die Bühne gehen kann.

Mit freundlicher Unterstützung von Lama-Musik – Verein zur Förderung musikalischer Vielfalt e.V.!!

Lama im VEB Siegen

Nachdem unser kleiner Verein den ganzen Samstag im VEB getagt und geplant hat, wird am Abend noch ein feines Konzert geboten. Neben Philipp Süß, Michael Hunold und Lars Gerhardt werden die beiden Nachwuchskünstler Tim Kiß und Lukas Finke auftreten. Der Eintritt ist frei!

Kleine Nachlese

Unser Frühes-Frühlings-Festival in Freudenberg ist mit viel guter Musik über die Bühne gegangen. An dieser Stelle noch mal vielen Dank an die tollen Musiker Nadja, Daniel, Karsten und Philipp. Es war eine große Aufgabe und nicht gerade wenig Arbeit, daher auch noch mal ein Dankeschön an die Helfer Elgin, Julia, Axel, Claudia, Katrin; an unseren Mischer Mark und an Matthias, der die Anlage gestellt hat.

Menschlich und musikalisch also ein voller Erfolg, nur leider spärlich besucht. Wir schauen nach vorne, aber stellen uns doch die Frage, ob „Freunde“, die sich bei Facebook für das Konzert eintragen, glauben, dies würde nur virtuell stattfinden?!

Egal, wir grämen uns nicht, sondern planen lieber neue Großtaten!

Liebe Grüße Christian und Markus

Änderung beim Frühen-Frühlings-Festival!

Solid Chilled müssen ihre Teilnahme an unserem kleinen Frühlings-Festival leider absagen. Die Frontfrau Annkathrin ist erkrankt. Wir wünschen baldige Genesung! Viele Grüße von den Lamas!

Mit unserem „Special Guest“ Binoculers hatten ja schon etwas besonders Gutes in der Hinterhand und freuen uns jetzt auf ihren Auftritt in normaler Länge. Der Rolling Stone schreibt dazu: „Nadja Rüdebusch alias Binoculers auf der Bühne zuzusehen ist ein Abenteuer. Die Hamburgerin sitzt oder steht dort inmitten von sechs, sieben Instrumenten – Gitarren, Keyboards, Glockenspiel und Basspedale – und entwirft mit Händen und Füßen (und einer Loopstation) ihre Lieder. Seit drei, vier Jahren fährt sie mit ihren Instrumenten auf einer Art never ending tour durch Europa und verzaubert die Menschen.“ Freut euch darauf!!